Warum es so wichtig ist, deinen Lymphfluss anzuregen

Unser Lymphsystem gehört eher nicht zu den Dingen, über die wir nachdenken. Wer schon mit einer dicken Erkältung beim Arzt sass, hat wahrscheinlich schon von geschwollenen Lymphknoten gehört. Für die meisten war es das dann aber auch schon…

Da dein Lymphsystem jedoch eine grosse Rolle für einen gesunden Organismus spielt, erklären wir dir heute, warum es so wichtig ist, deinen Lymphfluss anzuregen.

Was macht dein Lymphsystem überhaupt?

Warum es so wichtig ist, Deinen Lymphfluss anzuregen - Herz-Kreislaufsystem - Pixabay Clker-Free-Vector-Images

Clker-Free-Vector-Images @ Pixabay.com

Fangen wir vorne an. Neben deinem Herz-Kreislauf-System ist dein Lymphsystem das andere wichtige System in deinem Körper. Ähnlich deinem Blutkreislauf pumpt auch dein Lymphsystem Flüssigkeiten durch deinen Körper. Diese Flüssigkeiten werden dann ausgeleitet, zerstören aber zuvor noch Viren, Bakterien und angesammelte Zellreste.

Gemeinhin findest du für dein Lymphsystem den Ausdruck « Müllabfuhr » des Körpers.

Dein Lymphsystem ist also für den Abtransport der Schadstoffe aus deinem Körper verantwortlich.

Wenn dein Lymphfluss nicht (mehr) richtig funktioniert

Ein gestörter Lymphfluss kann mehrere Ursachen und Folgen haben.

Die Ursachen einer Lymphschwäche sind gar nicht unbedingt immer medizinischer Natur, sondern können unter anderem auch durch Hitze hervorgerufen werden. Bewegungsarmut ist ebenfalls ein häufiger Grund, aus dem dein Lymphfluss nicht mehr richtig funktionieren kann.

Da dein Lymphsystem eng mit deinem Immunsystem zusammenhängt – schliesslich kümmert sich dein Lymphfluss um Bakterien und Viren in deiner Gewebeflüssigkeit-, kann ein gestörter Lymphfluss eine Störung des Immunsystems zur Folge haben. Du bist dann möglicherweise anfällig(er) für Infekte.

In der weiteren Folge kann es auch zu sogenannten Lymph-Ödemen kommen. Darunter versteht man Ablagerungen von Gewebeflüssigkeit im Körper. Dich stören dann beispielsweise dicke Knöchel oder Gelenke oder gar geschwollene Beine.

Sprich in jedem Fall mit einem Arzt oder Therapeut über deine Beschwerden.

Wie du deinen Lymphfluss anregen kannst

Ich habe bereits erwähnt, dass es für einen gestörten Lymphfluss viele Ursachen geben kann. Ebenso vielfältig sind die Folgen. Deshalb möchte ich dir einen kleinen Überblick darüber geben, was du allgemein tun kannst. Schliesslich gilt auch der Grundsatz vorbeugen ist besser als nachsorgen, oder?

Ausreichend Bewegung

Warum es so wichtig ist, Deinen Lymphfluss anzuregen - Joggen - Pixabay StockSnap

StockSnap @ Pixabay.com

Bewegung ist nahezu ein Allheilmittel! In diesem Fall unterstützt ausreichend Bewegung deinen Lymphfluss und bringt ihn in Schwung.

Gleiches gilt natürlich auch für deinen Blutkreislauf. Das ist umso besser, da natürlich zwischen deinem Herz-Kreislauf-System und deinem Lymphsystem eine Beziehung besteht. Je besser es deinem Blutkreislauf geht, desto besser für deinen Lymphfluss.

Sinnvoll ist auch eine kleine Gymnastikeinheit: Bereits leichtes Kreisen der Fussgelenke gibt deinem Lymphfluss einen Schubs.

Lymphmassagen

Warum es so wichtig ist, Deinen Lymphfluss anzuregen - JentschuraUm die natürliche Drainage anzuregen, helfen kleine, sanfte Massagen. Eine einfache und kostengünstige Methode ist das Trockenbürsten. Dies kannst du sehr gut zuhause machen. Besorge dir eine hochwertige Massagebürste und bürste stets in Ausscheidungsrichtung:

Beine:
  • Unterschenkel abwärts zu den Füssen
  • Oberschenkel aufwärts zur Leiste
Arme:
  • Unterarme abwärts zu den Händen
  • Oberarme aufwärts zu den Achseln
Körpermitte:
  • Unterer Bereich abwärts zur Leiste
  • Oberer Bereich zu den Achseln

Abkühlen

Um deinem Lymphfluss an heissen Tagen auf die Sprünge zu helfen, ist Abkühlung sinnvoll und einfach. Ein kaltes Fussbad, eine kurze kalte Dusche oder auch das berühmte Kneippen – alles bei Hitze super angenehm.

Trinken, trinken, trinken…

Unser Körper enthält doppelt soviel Lymphflüssigkeit wie Blut. Trinken wir zu wenig, kann es zu einem Lymphstau kommen. Daher ist es sehr wichtig, genug zu trinken. Als Richtlinie rechnet man sein Körpergewicht (bei Normalgewicht) mal 35ml (also 2,45 Liter bei 70 kg). Idealerweise ist natürlich stilles, reines Wasser. Um sein Wasser von organischen Schadstoffen, Kalkpartikel, Chlor und co. zu reinigen, eignet sich zum Beispiel sehr gut ein Carbonit Wasserfilter oder ein Destilliergerät.

Gesunde Ernährung

Des Weiteren – immer hilfreich und nie verkehrt – solltest du auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung achten. Das heisst, möglichst frisch, pflanzlich und unverarbeitet. Dies verhindert sowohl eine Belastung des Körpers und liefert auch viele wichtige Nährstoffe, welche für eine gute Funktionsfähigkeit der Lymphknoten und der Organe wichtig sind.

 

Coverbild ExplorerBob @ Pixabay.com

Hier klicken um einen Kommentar zu hinterlassen.

Kommentar: